Fotogalerie

Kinder sind der Ausgangspunkt des Alltags

Partizipation = Teilhaben lassen! Wie wir Erwachsenen, die ja verantwortlich dafür sind einen Alltag für Kinder zu gestalten, an möglichst vielen Stellen die Verantwortung an die Kinder wieder abgeben können und sie damit zum eigenen Gestalter ihres Tages machen können, darüber machen wir uns im Team oft Gedanken. Wir möchten es vermeiden, die Kinder von einem Erwachsenen abhängig zu machen. Aus diesem Grund findet man in unserem Kindergarten viele kleine Elemente, die die Kinder ermächtigen, selbst die Antworten zu finden oder aber auch eine Antwort für die anderen Kinder zu kreieren. So wird beispielsweise unser "Anziehmänchen" von oder mit einem Kind gemeinsam angekleidet. So sehen alle anderen Kinder, welche Kleidung sie anzeihen sollten, um im Garten gut und wettergerecht gekleidet zu sein. Zudem sind Sprachtasten angebracht. Hier haben wir in den Muttersprachen der Familien den Satz aufgenommen: "Das sollst du im Garten anziehen." Ein weiteres Beispiel ist unser Tagesplan. Hier sind neben Symbolen, die visuell die wichtigsten Tagespunkte darstellen auch wieder Sprachaufnahmen abzuhören. Geht der offene Bereich nun also spazieren, dann können die Kinder individuell in den Morgenkreisen entscheiden, wohin sie gerne einmal spazieren möchten oder wohin der nächste Ausflug gehen soll, etc. Individiduell können die Kinder